Entwicklung



Die kleine Pflanze CantaStrophe (damals noch Jugendchor) entstand im Jahre 1998 mit sieben Trieben in der ev. Paul-Gerhardt-Gemeinde in der Dortmunder Innenstadt.
Schon bald zeigten sich unter der musikalischen Leitung von Jürgen Kleinschmidt (ML) die ersten Blüten beim Gestalten von modernen Gottesdiensten.



Dank der guten Pflege des ML wuchs die Pflanze schnell und erhielt immer mehr neue Triebe, wobei auch der damalige organisatorische Leiter (OL) Ernst W. Plantikow mithalf. Zum guten Wachstum trugen gemeinsame Chorfahrten nach Texel, Grömitz, Dresden, Juist, Rügen und Langeoog bei. Musikalischer Dünger stärkte sie bei diversen Workshops und Chorwochenenden. Nahrung erhielt sie auch beim jährlich stattfindenden Chorgrillen und diversen Feiern.



Auch eine Umpflanzung im Jahr 2005 zur Markus-Gemeinde konnte das Wachstum der Pflanze nicht stoppen. Inzwischen fast 50 Triebe mit ihren Blüten begeistern ihre Betrachter/innen (und Zuhörer/innen) bei Gottesdiensten, Hochzeiten, Konzerten, Gemeindefesten, Weihnachtsmärkten und... und... und...



... und wenn sie weiterhin mit Applaus und zahlreichen Besuchen gehegt und gepflegt wird, lebt die Pflanze CantaStrophe noch eine ganze Zeit weiter!