Proben

Regelmäßig jeden Donnerstagabend ertönen im Gemeinderaum der Markuskirche in der Gut-Heil-Straße vielstimmige herzerweichende Seufzer.
Nicht etwa, weil CantaStrophe schon wieder proben muss, sondern weil es befreit, auflockert und die von allen am liebsten umgesetzte Aufforderung des Chorleiters ist.
Zwei Stunden lang werden neue Lieder einstudiert und alte wieder aufgegriffen.
Die Arbeit an Melodie, Text, Rhythmus und Klangvolumen erfordert viel Konzentration und Ausdauer, die zu später Stunde manchmal nur schwer aufzubringen ist.

eine-normale-Probe

Und dafür ist es großartig, einen Chorleiter zu haben, der diesen bunten Haufen nicht nur aushält, sondern immer wieder motiviert, inspiriert und strukturiert. Und es ist großartig, ein Chor zu sein, der sich von diesem unkonventionellen, engagierten Chorleiter motivieren, strukturieren und manchmal auch irritieren lässt.

“Ihr wisst was ich meine auch wenn ich´s nicht sage, aber ich weiß was. Ich weiß grad nur nicht was” Eigentlich war das gut, aaaber...!”